menu clear Menü search Suche
Garten- und Landschaftsbau

SAKRET Flexfuge Boden BM-FFB

Zementgebundener, schnell erhärtender Flexfugenmörtel speziell für den Bodenbereich.

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Boden
Eignung
  • Zum Verfugen von keramischen Fliesen und Platten sowie Feinsteinzeug, Spaltplatten und vielen Natursteinen.
Auslobung
  • Fugenmörtel nach DIN EN 13888 CG 2 WA
Produkteigenschaften
  • Staubreduziert
  • Wasserabweisend
  • Hoch flexibel
  • Schnell erhärtend und früh waschbar
  • Frostbeständig
  • Fugenbreite 2 bis 20 mm
  • Feinkörniges, vollgefülltes Fugenbild
  • Auf Flächenheizung (Heizestrich) geeignet
mehrweniger Produktdetails

Varianten:

  • Produktbild | Flexfuge Boden BM | SAKRET
    mittelgrau
    Gebindegröße
    15 kg Sack
    EAN
    4005813805329
    Regionale Artikelnr.
    63717715
    Liefermenge
    1 x 54 Sack auf Palette
  • Produktbild | Flexfuge Boden BM | SAKRET
    basalt
    Gebindegröße
    5 kg Sack
    EAN
    4005813805206
    Regionale Artikelnr.
    63727705
    Liefermenge
    1 x 100 Sack auf Palette
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Farbiger pigmentierter Boden-Flexfugenmörtel für keramische Fliesen und Platten und Natursteinbeläge im Innen- und Aussenbereich

SAKRET Flexfuge Boden BM-FFB ist ein flexibler zementärer Fugenmörtel, der für den Innen- und Aussenbereich geeignet ist. Sein Einsatzgebiet sind Bodenbeläge aus keramischen Fliesen- und Platten, Feinsteinzeug, vielen Naturwerksteinarten und Spaltplatten. Durch seine hohe Flexibilität ist er besonders für grossformatige Fliesen und Platten und Bereiche mit grossen Temperaturschwankungen geeignet, z.B. Heizestrich bzw. Fussbodenheizungen oder Bereiche mit hoher Sonneneinstrahlung. Der Flexfugenmörtel ist in einer Palette unterschiedlicher Farben erhältlich.

SAKRET Flexfuge Boden BM-FFB härtet rissfrei mit einem vollgefüllten feinen Fugenbild aus. Bei Einsatz im Freien ist der Fugenmörtel frostbeständig.

Verarbeitung des Fugenmörtels SAKRET Flexfuge Boden BM-FFB wird mit dem Gummimischer oder dem Fugbrett tief in die Fugen eingebracht. Überschüssiges Material wird einfach abgeschoben, die Fläche wird mit dem Schwamm oder Schwammbrett gereinigt. Materialschleier lassen sich nach dem vollständigen Durchtrocknen entfernen.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Wasserbedarf: ca. 0.2 l/kg
  • Reifezeit: ca. 3 Minute(n)
  • Verarbeitungszeit: ca. 30 Minute(n)
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 30 °C
  • Begehbarkeit: nach ca. 2 Stunde(n)
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Fliesen und Platten sowie deren Fugen müssen trocken, fest, ausreichend tief und sauber sein. Der Fliesenkleber muss soweit durchgetrocknet sein, dass die Fliesen und Platten verfugt werden dürfen (Standzeit beachten!).
  • Eventuell noch vorhandene Kleberreste in den Fugen können zu einem fleckigen Auftrocknen führen und müssen deshalb entfernt werden. Bei ungewöhnlichen, neuartigen oder unbekannten Fliesen und Platten sowie porigen Oberflächen mit matten Glasuren können sich Rückstände des Produktes bilden. Infolgedessen empfiehlt sich das Anlegen einer Musterfläche (Probeverfugung).
Produktverarbeitungshinweise
  • Zum Anmischen des Fugenmörtels wird sauberes und kaltes Wasser in ein Gefäß gegeben und das Material langsam eingestreut. Anschließend wird das Material homogen und knollenfrei durchgemischt und auf Verarbeitungskonsistenz eingestellt. Hierfür empfiehlt sich ein Rührgerät mit 600 U/min. mit einem Wendel- oder Doppelscheibenrührer. Nach der Reifezeit (siehe technische Daten) muss der Frischmörtel noch einmal gründlich durchgemischt werden.
  • Den Fugenmörtel mit einem Einfugbrett oder einer Gummifugscheibe in die Bodenfugen einbringen und Oberfläche diagonal abziehen, falls erforderlich nachschlämmen. Das überschüssige Material wird sauber abgeschoben.
  • Bewegungsfugen dürfen nicht mit Mörtel überbrückt oder verschlossen werden und müssen für späteres Abdichten mit einem Fugendichtstoff offen bleiben.
  • Nach dem Anziehen des Materials wird der Belag grob vorgewaschen und anschließend mit einem feuchten Schwammbrett gereinigt. Nach dem Abtrocknen den evtl. verbleibenden Mörtelschleier mit einem weichen und feuchten Schwamm oder Tuch entfernen.
  • Technisches Merkblatt | Flexfuge Boden BM-FFB

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 226 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 349 KB