menu clear Menü search Suche
Hochbau

SAKRET Klebe- und Armierungsspachtel BM-KAS

Zementgebundener Mörtel zum Kleben und Armieren

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Wand
Eignung
  • Zum Verkleben von Wärmedämmplatten und zum Einbetten von Armierungsgewebe.
  • Als Grundputz z.B. auf wechselnden Untergründen und Wärmedämmplatten für SAKRET Oberputze und als Untergrund für die Fliesenverlegung.
  • Zum Überarbeiten von Altfassaden oder Ausgleichen von unebenen Untergründen.
Produkteigenschaften
  • Wasserabweisend
  • Filzbar
  • Gute Untergrundhaftung
  • Faserarmiert
  • Atmungsaktiv
  • Kunststoffvergütet
  • Optik: grau
mehrweniger Produktdetails

Mengenrechner

Varianten:

  • Produktbild | Klebe- und Armierungsmörtel | SAKRET
    grau
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    EAN
    4005813803776
    Regionale Artikelnr.
    99999221
    Liefermenge
    1 x 42 Sack auf Palette
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Mineralischer Klebe- und Armierungsmörtel für WDVS und für die Überarbeitung von mineralischen oder dispersionshaltigen Untergründen an der Fassade und in Innenräumen

SAKRET Klebe- und Armierungsmörtel BM-KAM ist ein mineralischer und faserarmierter Mörtel. Er wird vorwiegend als Systemkomponente für SAKRET Wärmedämm-Verbundsysteme zum Kleben von Wärmedämmplatten und zur Herstellung eines armierten Unterputzes auf Wärmedämmplatten eingesetzt. Ausserdem kann er zur Überarbeitung bzw. Putzsanierung von tragfähigen mineralischen oder dispersionshaltigen Untergründen im Innen- und Aussenbereich verwendet werden.

Der Klebe- und Armierungsmörtel baut durch besondere Haftzusätze eine hohe Haftzugfestigkeit auf. Er ist nach dem Abbinden diffusionsoffen und hoch elastisch. Der Armierungsmörtel kann an der Fassade auch im Sockelbereich verwendet werden.

Verarbeitung des Klebe- und Armierungsmörtels SAKRET Klebe und Armierungsmörtel BM-KAM ist manuell und mit gängigen Mischpumpen und Putzmaschinen verarbeitbar. Bei Verwendung als Klebemörtel für WDVS-Dämmplatten sind die Vorgaben des jeweiligen Systems einzuhalten. Wenn SAKRET Klebe und Armierungsmörtel BM-KAM als Armierungsmörtel eingesetzt wird, wird das Armierungsgewebe in zwei Lagen des Mörtels eingebettet. Rissfreie Altputze können auch dünnschichtig ohne Armierungsgewebe überarbeitet werden.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Wasserbedarf: ca. 0.2 - 0.25 l/kg
  • Reifezeit: ca. 3 Minute(n)
  • Verarbeitungszeit: ca. 2 Stunde(n)
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 30 °C
  • Körnung: bis_ca_ 1 mm
  • Baustoffklassen: A2fl - s1, d0 (nicht brennbar)
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Der Untergrund muss trocken, sauber, frostfrei, fest, tragfähig und frei von Rissen, Ausblühungen und mikrobiellen Befall sein. Minderfeste oder nicht tragfähige Oberflächenschichten, Trennschichten (z. B. Schmutz, Staub, Fett, Öl, Farbreste u. ä.) müssen entfernt werden. Vorab aufgebrachte Unterputze, Spachtelmassen und dgl. müssen durchgetrocknet/durchgehärtet, lotrecht und planeben sein. Für neuartige Putzgründe gelten die diesbezüglichen Verarbeitungsvorschriften der Hersteller.
  • Bei saugfähigen Untergründen ist die Fläche vorab mit SAKRET Universalgrundierung im entsprechenden Verdünnungsgrad (die Angaben zum untergrundabhängigen Mischungsverhältnis entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Datenblatt) aufzubringen. Diese reguliert das Saugverhalten des Untergrundes und verhindert ein Aufbrennen des SAKRET Klebe- und Armierungsmörtel.
Produktverarbeitungshinweise
  • Zum Anmischen des Materials wird zuerst sauberes und kaltes Leitungswasser in ein sauberes Mischgefäß gegeben und danach das Material langsam eingestreut. Anschließend beides unter ständigem Rühren mit einem geeigneten Rührwerk klumpenfrei und homogen durchmischen. Empfohlen wird bei manueller Verarbeitung ein Rührgerät mit ca. 600 UPM mit Wendel- oder Doppelscheibenrührer. Nach der vorgegebenen Reifezeit (siehe technische Daten) muss der Frischmörtel noch einmal gründlich durchgemischt werden.
Der Klebe- und Armierungsmörtel wird je nach Anwendung wie folgt aufgetragen:
Als Klebemörtel außen:
  • Den Mörtel wulstförmig auf den Randbereich und punktförmig in der Mitte der Rückseite der Wärmedämmplatten (Punkt-Wulst-Verfahren) auftragen und anschließend die Wärmedämmplatten mit leicht schiebenden Bewegungen auf den Untergrund andrücken. Der Klebeflächenanteil muss hierbei mindestens 40% betragen.
Als Klebemörtel innen:
  • Den Mörtel vollflächig auf die Dämmplattenrückseite auftragen und anschließend mit schiebenden Bewegungen die Dämmplatten auf den Untergrund andrücken. Die hohlraumfreie Verklebung (Klebeflächenanteil: 100%) muss hierbei sichergestellt sein.
Als Armierungsmörtel:
  • Den Mörtel vollflächig auf die wärmegedämmte Fassade oder einem anderen Untergrund auftragen und danach das SAKRET Armierungsgewebe von oben nach unten in den Mörtel einlegen und leicht andrücken.
  • Es ist darauf zu achten, dass sich die Bahnen des Armierungsgewebes an den Stoßkanten ca. 10 cm überlappen. Anschließend mit einer Traufel das Gewebe von oben nach unten durch leichten Druck in die Putzschicht einbetten. Das Gewebe darf danach nicht mehr sichtbar sein. Wichtig ist, dass das Armierungsgewebe im oberen Drittel der Putzschicht liegen muss. Die Mindestauftragsstärke der Putzschicht sollte 5 mm nicht unterschreiten. Zusammenhängende Flächen sollten ansatzlos in einem Arbeitsgang verputzt werden. Daher sollten evtl. Arbeitsunterbrechungen niemals in einer Fläche stattfinden, sondern an Gebäudeecken und -kanten Pfeilern oder dgl.
  • Im Bereich von Öffnungen (z.B. an Fenster und Türen) ist zusätzlich eine Diagonalarmierung aus SAKRET Armierungsgewebe einzubauen. Diese ist vor der Flächenarmierung auszuführen.
  • Bewegungs- oder Dehnfugen sowie elastische Anschlüsse an Einbauteile (z.B. Fensterbänke) dürfen nicht überputzt werden. Bauteilwechsel oder spezielle Untergründe, wie z.B. Rollladenkästen, müssen ggf. separat oder nach Vorgaben der Hersteller vorbehandelt werden.
  • Technisches Merkblatt | Klebe- und Armierungsspachtel BM-KAS

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 253 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt B4B

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 343 KB