menu clear Menü search Suche
Hochbau

TUBAG Trasszement TRZ

Hydraulisch erhärtender Trasszement mit 40% rheinischen Tubag-Trass zur Herstellung von Baustellenmörtel z.B Setzmörtel/ Verlegemörtel/ Mauermörtel/ Zementmörtel usw.

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Wand und Boden
Eignung
  • Zur Herstellung von geschmeidigen, gut verarbeitbaren und widerstandsfähigen Baustellenmörteln z.B. Vormauerwerk und Verlegemörtel
  • Insbesondere für die Verlegung von empfindlichen Natursteinbelägen und keramischen Bodenbelägen bzw. Platten, da die Gefahr der Kalkausblühungen gemindert wird
Auslobung
  • CEM lV/B (P) 32,5 N
Produkteigenschaften
  • Der hohe Anteil von ca. 40% ausgesuchtem rheinischen tubag Trass machen dieses Bindemittel geeignet zur Herstellung von widerstandsfähigen Baustellenmörteln im Außen- und Innenbereich
mehrweniger Produktdetails

Mengenrechner

Varianten:

  • Produktbild | Trasszement TRZ | SAKRET
    graubeige
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    EAN
    4004637574015
    Regionale Artikelnr.
    99999290
    Liefermenge
    1 x 54 Sack auf Palette
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Portlandpuzzolanzement zur Herstellung robuster und besonders feuchtebeständiger Universalmörtel zum Mauern und Verlegen von Wand- und Bodenbelägen

SAKRET Trasszement TRZ ist ein Portlandpuzzolanzement, d.h. ein zementäres Bindemittel mit einem hohen Trass-Anteil. Je nach Anwendungsbereich wird er mit ausgewählten Sanden bzw. Gesteinskörnungen, eventuell auch zusätzlich mit Trasskalk, zu einem verwendungsfertigen Mörtel verarbeitet.

Dichte, Elastizität und besonders hoher Feuchtewiderstand machen mit SAKRET Trasszement TRZ hergestellte Mörtel besonders geeignet für Anwendungen im Aussenbereich, z.B. als Setz- und Verlegemörtel oder Mauermörtel für Vormauerwerk. Bei Verwendung mit Natursteinen und keramischen Belägen ist durch den hohen Trass-Anteil die Gefahr von Kalkausblühungen und Verfärbungen sehr weitgehend verringert.

Verarbeitung des Trasszements SAKRET Trasszement TRZ wird mit Natursanden in einer geeigneten Sieblinie und je nach Anwendungsbereich mit einem Zusatz von Trasskalk zu einem Beton, Mauermörtel oder einem Bettungs- bzw. Verlegemörtel für Wand- oder Bodenbeläge gemischt.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Ergiebigkeit pro Einheit: ca. 1 l/kg Schüttvolumen, nach Beispieltabelle je nach Mörtelgruppe und Verwendungszweck in Raumteilen gemessen zu mischen.
  • Schüttdichte: ca. 1.05 kg/dm³
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Produktverarbeitungshinweise
  • Nur Zuschlagstoffe nach EN 13139, 13055 oder 12620 verwenden.
  • Die Zuschläge dürfen keine schädlichen und färbenden Bestandteile enthalten.
  • Beim Verlegen von Naturwerksteinbelägen darf dem Mörtel kein Kalk zugesetzt werden.
  • Bei Bodenbelägen sollen die Fugen möglichst lange offen bleiben, damit der Verlegemörtel durch die Fugen austrocknen kann.
  • Wird bei Bodenbelägen ein Höhenausgleich erforderlich, so ist der für den Ausgleich erforderliche Mörtel etwas nasser als erdfeucht einzubringen, d. h. der Mörtel soll beim Zusammendrücken eines Ballens mit der Faust Feuchteglanz zeigen.
  • Der Verlegemörtel dagegen sollte plastisch sein.
  • Technisches Merkblatt | Trasszement TRZ

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 75.7 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Trasszement TRZ

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 231 KB