menu clear Menü search Suche
Tunnelbau / Spezialtiefbau

SAKRET Ankermörtel AM HTS

Hydraulisch erhärtender, zementärer Werktrockenmörtel mit hohem Sulfatwiderstand

Produktdetails

Technische Merkblätter

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Wand und Boden
Eignung
  • Zum Verfüllen von Ankerbohrlöchern, zum Verankern von Felsnägeln und Injektionsankern im Tunnel- und Stollenbau und zum Versetzen von vorgespannten Ankern|
Produkteigenschaften
  • Guter Haftverbund
  • Leicht thixotrope Konsistenz
  • Pumpfähig
  • Geeignet für die Verarbeitung über Kopf
  • Leicht quellend
  • Hohe Früh- und Endfestigkeiten
  • Hoher Sulfatwiderstand
  • Frostbeständig
mehrweniger

Artikel

  • grau
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    Liefermenge
    1 x 24 Stück auf Spezial-Heli-Palette
    EAN / GTIN
    7640151721534
    Regionale Artikelnr.
    74042524

Alle Produktdetails

Mineralischer Ankermörtel zum Verankern von Felsnägeln und Injektionsankern mit hoher Früh- und Endfestigkeit

SAKRET Ankermörtel AM HTS ein sulfatbeständiger leicht thixotroper zementgebundener Mörtel mit einer hohen Früh- und Endfestigkeit. Anwendungsgebiete sind das Verfüllen von Ankerbohrlöchern, Verankern von Felsnägeln und Injektionsankern im Tunnel- und Stollenbau und Setzen von vorgespannten Ankern.

Der Ankermörtel ist zur Anwendung im Aussen- und Innenbereich in Wand und Boden geeignet, auch auf Fussbodenheizungen bzw. Heizestrichen. Der Mörtel bindet quellend und mit gutem Haftverbund ab. Abgebunden bleibt der Ankermörtel sehr elastisch. Er ist hoch widerstandsfähig gegen Frost und Tausalz

Verarbeitung des Ankermörtels SAKRET Ankermörtel AM maschinell mit Pumpen oder Mischpumpen oder alternativ manuell verarbeitet werden. Eine Verarbeitung über Kopf ist möglich.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.

  • Materialverbrauch: ca. 0,51 - 0,52 l/kg zum Mauern
  • Körnung: 0 - 0,8 mm
  • Ergiebigkeit pro Einheit: ca. 0,52 l/kg
  • Druckfestigkeit nach 1 Tag / 24 Stunden: ca. 20 N/mm² nach 1 Tag
  • Druckfestigkeit nach 7 Tagen: ca. 40 N/mm² nach 7 Tagen
  • Druckfestigkeit nach 28 Tagen: ca. 50 N/mm² nach 28 Tagen
  • Hinweis: Für weitere technische Informationen wird auf das technische Merkblatt (Abschnitt Downloads) verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Der Untergrund muss frei von Staub, Fett und anderen, die Haftung beeinträchtigen Verunreinigungen sein.
  • Minderfeste und/oder nicht tragfähige Oberflächenschichten, extrem dichte und/oder glatte Untergründe, Zementschlämme, Trennschichten (z. B. Schmutz, Staub, Fett, Öl, Farbreste usw.) müssen entfernt und/oder aufgeraut werden (z.B. Blastrac-Verfahren).
  • Saugende Untergründe mattfeucht vornässen.
  • Stehendes Wasser muss aus den Fugen entfernt werden.
Produktverarbeitungshinweise
  • In ein sauberes Mischgefäß werden ca. 2/3 der in der Tabelle angegebenen Wassermenge vorgelegt und unter ständigem Rühren mit einem geeigneten Rührwerk Pulver dazugegeben, so dass ein klumpenfreier Mörtel entsteht.
  • Das restliche Anmachwasser zugeben, bis eine plastische Konsistenz erreicht ist.
  • Die Mischzeit (siehe Technische Daten) ist einzuhalten.
  • Alternativ kann eine handelsübliche Mischpumpe verwendet werden.
  • Eventuell freiliegende Mörtelflächen durch Nachbehandlung feucht halten.
  • Geeignet für alle handelsüblichen Kolben- oder Schneckenpumpen mit aufgesetztem Zwangsmischer.
  • Das Material mit einem geeigneten Einpressgerät in den Hohlraum einpressen
  • Technisches Merkblatt | Ankermörtel | AM HTS

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 156 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 796 KB