menu clear Menü search Suche
Strassenbau / Brückenbau / Betonsanierung

SAKRET BetoCret BC 4

Hydraulisch erhärtender, zementärer Trockenmörtel

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Boden
Eignung
  • SAKRET PCC I Beton BC 4 ist eine Komponente des nach ZTV-ING und RL-SIB geprüften SAKRET PCC I Systems.
  • Zur Instandsetzung von Betonbauteilen, z. B.: als Ausgleichsschicht auf Brücken- und Ingenieurbauwerken
  • Als Ersatz von Fehlstellen und Erhöhung der Betondeckung
  • Als Bodenbeschichtung im Industriebereich bei erhöhten Anfoderungen und bei der Balkonsanierung
Auslobung
  • geprüft nach ZTV-ING für den PCC I Bereich/gemäß DIN EN 1504-3
Produkteigenschaften
  • Hohe Früh- und Endfestigkeiten
  • Hoher Frost-/ Tausalzwiderstand
  • Schwind- und eigenspannungsarm
  • Wasserundurchlässig
  • Gutes Wasserrückhaltevermögen
  • Farbton: grau
mehrweniger Produktdetails

Artikel

  • Produktbild | BetoCret BC 4
    Körnungsstärke
    0 - 4 mm
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    EAN / GTIN
    4005813400562
    Regionale Artikelnr.
    51391125
    Liefermenge
    1 x 42 Sack auf Palette

Alle Produktdetails

Zementärer Mörtel zur Instandsetzung der Oberfläche von Betonböden und Bestandteil des Betoninstandsetzungssystems SAKRET PCC I

SAKRET BetoCret BC4 wird in der Betoninstandsetzung im Innen und Außenbereich zum Ersatz von Fehlstellen und zur Erhöhungen der Betonüberdeckung der Bewehrung eingesetzt, außerdem als Bodenbeschichtung im Industriebereich bei erhöhten Anforderungen und bei der Balkonsanierung.

SAKRET BetoCret BC4 ist für den Boden, d.h. den Anwendungsfall PCC I nach ZTV-ING ausgelegt. Auf Brücken- und Ingenieurbauwerken ist er als Ausgleichsschicht verwendbar. Der zementäre Mörtel mit Größtkorn 4 mm ist schwind- und eigenspannungsarm. Er erreicht hohe Früh- und Endfestigkeiten, hat ein gutes Wasserrückhaltevermögen und ist im abgebundenen Zustand wasserundurchlässig. Frost und Tausalzbeständigkeit sind sehr gut.

Verarbeitung in der Betoninstandsetzung und als Ausgleichsschicht Nach der entsprechenden Untergrundvorbereitung wird der Mörtel manuell aufgebracht, verdichtet und in der erforderlichen Schichtdicke abgezogen.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Körnung: 0 - 4 mm
  • Wasserbedarf: ca. 0,125 - 0,135 l/kg
  • Verarbeitungszeit: ca. 90 Minute(n) bei +23°C
  • Verarbeitungszeit: ca. 30 Minute(n) bei +30°C
  • Druckfestigkeit nach 7 Tagen: > 35 N/mm² nach 7 Tagen
  • Baustoffklassen: A1 (nicht brennbar)
  • Hinweis: Für weitere technische Informationen wird auf das technische Merkblatt (Abschnitt Downloads) verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Auf eine ausreichende Festigkeit des Untergrundes achten, die Abreiß-festigkeit muss bei Betoninstandsetzungsarbeiten ≥ 1,5 N/mm² i.M. (kein Einzelwert ≤ 1,0 N/ mm²) sein (z. B. Strahlen oder Hochdruckwasserstrahlen).
  • Das grobe Korn der Betonunterlage muss sichtbar sein.
  • Minderfeste Oberflächenschichten, Staub, lose Teile, Schalwachsrück-stände, Farbreste u. ä. entfernen.
  • Freigelegte Armierung ist mit SAKRET Mineralischer Korrosionsschutz und Haftbrücke K&H durch zweifachen Anstrich (pro Anstrich mind. 1 mm Auftragsstärke) vor Korrosion zu schützen.
  • Die Betonunterlage vornässen und auf den mattfeuchten Untergrund SAKRET Mineralischer Korrosionsschutz und Haftbrücke K&H (siehe Technisches Merkblatt K&H) aufbringen.
  • Stark saugenden Beton am Tag vor dem Einbau mehrmals gut vornässen.
  • Die Auftragsfläche ist so klein zu halten, dass der Einbau der Mörtel-schicht mit SAKRET PCC I Beton BC 4 frisch in frisch möglich ist.
Produktverarbeitungshinweise
  • Anmachwasser vorgeben, SAKRET PCC I Beton BC 4 unter Rühren in den Zwangsmischer einstreuen und 2 Minuten klumpenfrei anmischen. Wir empfehlen kraftvolle Doppelhandrührwerke oder Zwangsmischer z. B. P.F.T., Collomix oder Multimix (Tellermischer). Nach einer Reifezeit von 2 Minuten nochmals intensiv aufmischen.
  • Auf dem vorbereiteten Untergrund wird der Mörtel manuell aufgebracht, verdichtet und mit Abziehlehren auf die gewünschte Schichtdicke eingestellt.
  • Ein Abreiben kann entfallen, wenn die Abziehlehre seitlich schwingend geführt wird.
  • Bei großen Flächen ist der Einsatz von Rüttelbohlen zweckmäßig.
  • In Zweifelsfällen sind Probeflächen anzulegen.
  • Technisches Merkblatt | BetoCret | BC 4

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 186 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 349 KB