menu clear Menü search Suche
Hochbau

SAKRET Weisszement WZ 52,5 N

Dank seiner Vielseitigkeit eröffnet weißer Portlandzement völlig neue Dimensionen beim Design & Bauweise und bietet hervorragende Qualität & hohe Festigkeit.

Eignung
  • Trockenbaumischungen
  • Verbund- und Terrassenpfl aster
  • Betonfertigteile
  • Weißer und farbiger Beton
  • Elemente der Gartenarchitektur
  • Bauchemie-Produkte
Auslobung
  • 52,5 N, CEM I 52,5 N gemäß der Norm EN 197-1,
Produkteigenschaften
  • Hohe Qualität und Beständigkeit
  • Herstellung von weißem (oder mit geeigneten Pigmenten
  • versehenem) Beton, Putz oder Mauermörtel.
  • Ein Weg zur Erreichung satter Farben und fein texturierter
  • Oberfl ächen
  • Hohe Festigkeit und uneingeschränkte Formbarkeit
  • Dekorativ und universell einsetzbar
mehrweniger Produktdetails

Artikel

  • weiß
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    Liefermenge
    1 x
    EAN / GTIN
    8588001221676
    Regionale Artikelnr.
    30000000
  • weiß
    Gebindegröße
    1000 kg Sack
    Liefermenge
    1 x

Alle Produktdetails

Bindemittel für die Herstellung für ästhetisches Bauteilen

SAKRET Weisszement mit der Festigkeitsklasse 52,5 N bietet weissem Kalksteinzement beim Design und der Bauweise eine hervorragende Qualität, hohe Festigkeit und ein ästhetisches Erscheinungsbild. Er verbessert das Wasserrückhaltevermögen und senkt das Entmischungsrisiko, wodurch der Beton flexibel und sehr pumpfähig wird. Dank seiner reinen weissen Farbe, passt er hervorragend für alle Bauteile, die eine ästhetische Funktion zu erfüllen haben.

Verarbeitung des Weisszements SAKRET Weisszement 52,5 N ist besonders geeignet für Sichtbeton. Die Vorteile des Weisszements sind vor allem bei Anwendungen an Sichtbeton oder bei Anforderungen an Farbbeton erkennbar. Bei der Verarbeitung von Weisszement sollte darauf geachtet werden, dass Mischer, Transportmittel sowie Werkzeuge, die mit Frischbetonmischungen in Berührung gekommen sind, absolut sauber, rost- und fettfrei sind.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.

  • SO3: ≤ 4 %
  • Volumenbeständigkeit: ≤ 10 mm
  • Erstarrungsbeginn: ≥ 45 Minute(n)
  • Druckfestigkeit nach 2 Tagen: ≥ 20 MPa
  • Druckfestigkeit nach 28 Tagen: min. 52,5 MPa
  • Hinweis: Für weitere technische Informationen wird auf das technische Merkblatt (Abschnitt Downloads) verwiesen.
Produktverarbeitungshinweise
  • Zum Anmischen eines Standardmörtels kann man sich an folgender Faustregel orientieren:
    • 4 Teile Sand, Kies, Splitt
    • 1 Teil Weisszement
    • 0,5 Teile Wasser
  • Sowohl Wassermenge als auch die Menge an Zuschlagsstoffen können je nach Anwendungsfall erhöht bzw. reduziert werden. In jedem Fall, ist eine zu hohe Wassermenge (Anteil Wasser/Zement > 0,75) zu vermeiden, da diese die Eigenschaften des Mörtels stark negativ beeinflusst.
  • Zum Mischen erst die Zuschlagsstoffe in ein sauberes Mischgefäß oder einen Betonmischer geben und mit der Hälfte des Wassers mit Hilfe einer Schaufel oder des Betonmischers vermischen. Danach den Weisszement hinzugeben und das restliche Wasser bis zum Erreichen der gewünschten Konsistenz hinzugeben und gründlich vermischen.
  • Technisches Merkblatt | Weisszement | WZ 52,5 N

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 174 KB