menu clear Menü search Suche
Hochbau

SAKRET Betonspachtel BM-BS

Zementgebundener Betonspachtel. Estrichmörtel

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Wand, Boden und Decke
Eignung
  • Zum Ausbessern und Verfüllen von Ausbrüchen, Löchern sowie kleineren Reparaturarbeiten.
  • Zum Abspachteln, Glätten, Ausgleichen und Nivellieren von Beton und Zementestrichflächen, Zementputzen, Beton-, Ziegel- und Klinkersteinen und dgl.
Auslobung
  • Estrichmörtel nach DIN EN 13813 CT-C20-F5.
Produkteigenschaften
  • Hohe Stoßfestigkeit
  • Gute Untergrundhaftung
  • Begehbar nach 12 Stunden
  • Nahezu auf „Null“ ausziehbar
  • Kunststoffvergütet
  • Verarbeitbar bis 60 Minuten
mehrweniger Produktdetails

Varianten:

  • Produktbild | Betonspachtel BM-BS
    grau
    Gebindegröße
    5 kg Sack
    EAN / GTIN
    4005813062425
    Regionale Artikelnr.
    62420500
    Liefermenge
    1 x 100 Sack auf Palette
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Betonspachtel für kleine Reparaturen, zum Glätten, Ausgleichen und Nivellieren

SAKRET Betonspachtel BM-BS für Wand und Boden ist ein zementgebundener Mörtel zum Abspachteln, Glätten, Ausgleichen und Nivellieren von Beton, Zementestrich, Ziegel- und Klinkermauerwerk und anderen mineralischen Untergründen; er ist nicht geeignet für gips- oder calciumsulfathaltige Untergründe.

Der Betonspachtel ist für den Innen- und Aussenbereich geeignet. Er ist sehr fest und mechanisch robust.

Verarbeitung des Betonspachtels SAKRET Betonspachtel BM-BS wird auf den entsprechend vorbereiteten Untergrund aufgetragen, der sauber, tragfähig und je nach Beschaffenheit grundiert sein muss. Die Verarbeitung erfolgt immer manuell mit den entsprechenden Werkzeugen.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Wasserbedarf: ca. 0,14 - 0,17 l/kg
  • Reifezeit: ca. 3 Minute(n)
  • Verarbeitungszeit: ca. 60 Minute(n)
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 30 °C
  • Begehbarkeit: nach ca. 12 Stunde(n)
  • Baustoffklassen: A1fl/A1 (nicht brennbar)
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Der Untergrund muss fest, frostfrei, sauber, trocken, tragfähig und frei von Rissen und Ausblühungen sein. Minderfeste oder nicht tragfähiger Oberflächenschichten, extrem dichte und/oder glatte Untergründe, Zementschlämme, Trennschichten (z. B. Schmutz, Staub, Fett, Öl, Farbreste u. ä.) müssen rückstandslos entfernt werden.
  • Der Untergrund muss ebenfalls gipsfrei sein, d.h., dass mit dem SAKRET Betonspachtel keine Gipsputze, stark vergipste Mauerwerke oder calciumsulfatgebundene Untergründe ausgebessert werden dürfen.
  • Bei der Verlegung auf zementgebundenen Estrichen darf der Untergrund einen maximalen Feuchtigkeitsgehalt nicht überschreiten:

Zulässige Restfeuchte von:
  • unbeheizten zementgebundenen Estrichen: max. 2,0 CM-%
  • beheizten zementgebundenen Estrichen: max. 1,8 CM-%
  • Vor dem Aufbringen des Materials ist der Untergrund zwingend mit einer Grundierung (z.B. SAKRET Universalgrundierung) zu grundieren (die Angaben zum untergrundabhängigen Mischungsverhältnis, entnehmen Sie bitte entsprechendem Datenblatt). Bei extrem stark saugenden Untergründen kann das Vornässen des Untergrundes sinnvoll sein.
  • Vorhandene Fugen, wie z.B. Gebäudetrenn- oder Bewegungsfugen aus dem Untergrund sind zu übernehmen, müssen also auch in der Ausgleichsschicht ausgebildet werden.
Produktverarbeitungshinweise
  • Zum Anmischen des Materials wird zuerst sauberes und kaltes Leitungswasser in ein sauberes Mischgefäß gegeben und danach das Material langsam eingestreut.
  • Anschließend beides unter ständigem Rühren mit einem geeigneten Rührwerk klumpenfrei und homogen durchmischen. Empfohlen wird bei manueller Verarbeitung ein Rührgerät mit ca. 600 UPM mit Wendel- oder Doppelscheibenrührer.
  • Nach der Reifezeit (siehe technische Daten) muss der Frischmörtel noch einmal gründlich durchgemischt werden.
  • Den Frischmörtel anschließend auf den vorbereiteten Untergrund mit geeignetem Werkzeug (z. B. Glättkelle, Spachtel oder Traufel) gleichmäßig aufziehen und anschließend flächenbündig abziehen oder angleichen.
  • Technisches Merkblatt | Betonspachtel | BM-BS

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 236 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 349 KB