menu clear Menü search Suche
Hochbau

SAKRET Vergussmörtel VG 1 s

Hydraulisch erhärtender, zementärer Trockenmörtel

Produktdetails Produktdetails

Technische Merkblätter Technische Merkblätter

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Boden
Eignung
  • Zum spielfreien, extrem schnell belastbaren und kraftschlüssigen Vergießen und Unterfüllen von Maschinenrahmen, Kranbahnschienen, Brückenlager, Hochregalstützen, Betonfertigteilen, Kanaldeckeln, Ankern u. ä.
Auslobung
  • DIN EN 1504-6, gemäß DAfStb - Richtlinie Vergussbeton und Vergussmörtel (VeBMR)
Produkteigenschaften
  • Schnell abbindend, bei ausreichend langer Verarbeitungszeit
  • Hochfließfähig
  • Wasserundurchlässig
  • Chloridfrei
  • Korrosionsschützend
  • Quellend, kontrollierte Volumenvergrößerung
  • Schnell entschalbar und belastbar
  • Extrem hohe Frühfestigkeiten
  • Dauernassbeständig
mehrweniger

Artikel

  • grau
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    Liefermenge
    1 x 42 Sack auf Palette
    EAN / GTIN
    4005813608616
    Regionale Artikelnr.
    27022500

Alle Produktdetails

Beschleunigt abbindender Vergussmörtel mit erhöhter Festigkeit und Widerstandsfähigkeit

SAKRET Vergussmörtel VG 1 s ist ein beschleunigt abbindender zementärer Mörtel zum spielfreien, kraftschlüssigen Vergießen und Unterfüllen der Befestigungen von Maschinen aller Art, Turbinen, Gebläsen, Ankern und Montagelöchern, stählernen Einbauten in Beton, Fugen zwischen Fertigteilen und Ortbeton sowie dem Untergießen von Maschinenplatten, Kranbahnschienen und Brückenlagern etc. Weitere Anwendungsgebiete finden sich in der spielfreien Befestigung von Hochregalstützen, Kanaldeckeln und Schachtrahmen, Fahrbahnübergängen, Brückengeländerpfosten und Verkehrs-Signalbrücken bei Pflasterarbeiten u.v.m.

Der Mörtel ist pumpfähig, härtet ohne Zusatz von Chloriden quellend und schwindfrei aus und erreicht sehr hohe Frühfestigkeiten. Trotz der schnellen Aushärtung bietet er ausreichend Verarbeitungszeit. Abgebunden ist der Vergussmörtel sehr schwingungs- und schlagfest und zeigt einen hohen Widerstand gegen Öle und Chemikalien sowie gegen Frost und Taumittel; auf Eisen wirkt er korrosionsschützend.

Verarbeitung des Vergussmörtels Die fließfähige Masse wird ohne Unterbrechungen von einer Seite in die vorbereitete Montagestelle oder Schalung gegossen und wo möglich durch Stochern verdichtet.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.

  • Materialverbrauch: ca. 1,92 kg/m²/mm zum Ausgleichen und Verlegen
  • Schichtdicke: bis 40 mm
  • Körnung: 0 - 1 mm
  • Vergusshöhen von: 5 - 40 mm
  • Anmachwasser pro 25 kg: ca. 5,5 l
  • Verarbeitungszeit: ca. 10 Minute(n) bei 20° C.
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 25 °C
  • Fließmaßklasse: f2 (650 - 740 mm)
  • Schwindklasse: εs,m 91 ≤ 1,2 ‰ und εs,i 91 ≤ 1,4 ‰
  • Frühfestigkeitsklassen: B ≥ 25 N/mm² bis < 40 N/mm² nach 24 Stunden
  • Druckfestigkeitsklassen: C50/60 DIN EN 206-1/DIN 1045-2
  • Baustoffklassen: A1 (nicht brennbar)
  • Hinweis: Für weitere technische Informationen wird auf das technische Merkblatt (Abschnitt Downloads) verwiesen.
  • Gegebenenfalls ist durch geeignete Massnahmen wie zum Beispiel Sandstrahlen, Wasserstrahlen, Wasserhöchstdruckstrahlen o.ä. zu reinigen.
  • Vor dem Vergiessen den Untergrund bis zur Sättigung vor nässen, dabei stehendes Wasser vermeiden.
  • In ein sauberes Mischgefäß werden ca. 5 l Wasser vorgelegt und unter ständigem Rühren mit einem geeigneten Rührwerk Pulver dazugege-ben, so dass ein klumpenfreier Mörtel entsteht.
  • Zur Konsistenzeinstellung kann jetzt ggf. Wasser bis zur höchstzulässi-gen Menge nachgegeben werden.
  • Die Verarbeitungszeit des hochfließfähigen Mörtels beträgt bei 20 °C etwa 10 Minuten.
  • Ein Ansteifen direkt nach dem Anmachen kann durch erneutes Durch-rühren beseitigt werden.
  • Den Hohlraum von einer Seite kontinuierlich und ohne Absetzen ver-gießen und ggf. durch Rütteln und Stochern entlüften. Vergussflächen durch Nachbehandlung feucht halten.
  • Technisches Merkblatt | Vergussmörtel | VG 1s

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 177 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 797 KB


Beschleunigt abbindender Vergussmörtel mit erhöhter Festigkeit und Widerstandsfähigkeit

SAKRET Vergussmörtel VG 1 s ist ein beschleunigt abbindender zementärer Mörtel zum spielfreien, kraftschlüssigen Vergießen und Unterfüllen der Befestigungen von Maschinen aller Art, Turbinen, Gebläsen, Ankern und Montagelöchern, stählernen Einbauten in Beton, Fugen zwischen Fertigteilen und Ortbeton sowie dem Untergießen von Maschinenplatten, Kranbahnschienen und Brückenlagern etc. Weitere Anwendungsgebiete finden sich in der spielfreien Befestigung von Hochregalstützen, Kanaldeckeln und Schachtrahmen, Fahrbahnübergängen, Brückengeländerpfosten und Verkehrs-Signalbrücken bei Pflasterarbeiten u.v.m.

Der Mörtel ist pumpfähig, härtet ohne Zusatz von Chloriden quellend und schwindfrei aus und erreicht sehr hohe Frühfestigkeiten. Trotz der schnellen Aushärtung bietet er ausreichend Verarbeitungszeit. Abgebunden ist der Vergussmörtel sehr schwingungs- und schlagfest und zeigt einen hohen Widerstand gegen Öle und Chemikalien sowie gegen Frost und Taumittel; auf Eisen wirkt er korrosionsschützend.

Verarbeitung des Vergussmörtels Die fließfähige Masse wird ohne Unterbrechungen von einer Seite in die vorbereitete Montagestelle oder Schalung gegossen und wo möglich durch Stochern verdichtet.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.

  • Materialverbrauch: ca. 1,92 kg/m²/mm zum Ausgleichen und Verlegen
  • Schichtdicke: bis 40 mm
  • Körnung: 0 - 1 mm
  • Vergusshöhen von: 5 - 40 mm
  • Anmachwasser pro 25 kg: ca. 5,5 l
  • Verarbeitungszeit: ca. 10 Minute(n) bei 20° C.
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 25 °C
  • Fließmaßklasse: f2 (650 - 740 mm)
  • Schwindklasse: εs,m 91 ≤ 1,2 ‰ und εs,i 91 ≤ 1,4 ‰
  • Frühfestigkeitsklassen: B ≥ 25 N/mm² bis < 40 N/mm² nach 24 Stunden
  • Druckfestigkeitsklassen: C50/60 DIN EN 206-1/DIN 1045-2
  • Baustoffklassen: A1 (nicht brennbar)
  • Hinweis: Für weitere technische Informationen wird auf das technische Merkblatt (Abschnitt Downloads) verwiesen.
  • Gegebenenfalls ist durch geeignete Massnahmen wie zum Beispiel Sandstrahlen, Wasserstrahlen, Wasserhöchstdruckstrahlen o.ä. zu reinigen.
  • Vor dem Vergiessen den Untergrund bis zur Sättigung vor nässen, dabei stehendes Wasser vermeiden.
  • In ein sauberes Mischgefäß werden ca. 5 l Wasser vorgelegt und unter ständigem Rühren mit einem geeigneten Rührwerk Pulver dazugege-ben, so dass ein klumpenfreier Mörtel entsteht.
  • Zur Konsistenzeinstellung kann jetzt ggf. Wasser bis zur höchstzulässi-gen Menge nachgegeben werden.
  • Die Verarbeitungszeit des hochfließfähigen Mörtels beträgt bei 20 °C etwa 10 Minuten.
  • Ein Ansteifen direkt nach dem Anmachen kann durch erneutes Durch-rühren beseitigt werden.
  • Den Hohlraum von einer Seite kontinuierlich und ohne Absetzen ver-gießen und ggf. durch Rütteln und Stochern entlüften. Vergussflächen durch Nachbehandlung feucht halten.
  • Technisches Merkblatt | Vergussmörtel | VG 1s

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 177 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 797 KB