menu clear Menü search Suche
Gartenbau / Landschaftsbau

SAKRET Kontaktschlämme KS

Zementäre flexible Haftbrücke für Mörtelbettverlegung/Verbundestriche

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Wand und Boden
Eignung
  • Zementäre flexible Haftbrücke für konventionell hergestellte Gefälle- / Verbundestriche
  • Kontaktschlämme für die Verlegung von verfärbungsfreien Naturwerksteinplatten und Feinsteinzeug im Dickbettverfahren mit SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel TNV
  • Als Haftbrücke für Verbundestriche
  • Kontaktschlämme für die Rüttelverlegung von keramischen Belägen oder verfärbungsfreier Bodenfliesen aus Natursteinen.
  • Zur Herstellung eines kraftschlüssigen Verbundes zwischen zementgebundenen Untergründen und Zementestrichen.
  • Kontaktschlämme für Pflasterungen bei der Verwendung von Platten in Verbindung mit SAKRET Pflasterbettungsmörtel NBM 4D im Innen- und Außenbereich.
  • Als Kontaktschlämme für die Verlegung von keramischen Belägen oder verfärbungsfreier Bodenfliesen aus Natursteinen.
  • In Verbindung mit SAKRET Anmachflüssigkeit S2:Die Verbundhaftung der Haftbrücke zwischen Untergrund und Mörtel sowie zwischen Mörtel und Belag (Adhäsion) wird erhöh
Produkteigenschaften
  • Für Heizestriche auf vorgenässten, mineralischen Untergründen geeignet
  • Zum Schlämmen
  • Wasserfest
  • Kunststoffmodifiziert
  • Hohe Verbundsicherheit
  • Hoher Frostwiderstand
mehrweniger Produktdetails

Varianten:

  • Produktbild | Kontaktschlämme KS
    grau
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    EAN / GTIN
    4005813657522
    Regionale Artikelnr.
    99999256
    Liefermenge
    1 x 42 Sack auf Palette
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Mineralische kunststoffmodifizierte Haftbrücke für Estriche und die Verlegung von Naturwerkstein, Feinsteinzeug und Pflastersteinen

SAKRET Kontaktschlämme KS ist eine kunststoffmodifizierte zementgebundene Haftbrücke für Gefälleestriche und Verbundestriche und eine Kontaktschlämme für die Verlegung von verfärbungsfreien Naturwerksteinplatten bis 30x30, und im Dick- und Mittelbettverfahren sowie für die Verlegung von Pflastersteinen in Bettungsmörtel. SAKRET Kontaktschlämme KS ist für mineralische Heizestriche bzw. Fußbodenheizungen geeignet.

Die Kontaktschlämme erzeugt eine hohe Verbundhaftung; sie ist wasserfest und verfügt über einen hohen Frostwiderstand.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 30 °C
  • Wasserbedarf: ca. 0,26 l/kg
  • Reifezeit: ca. 3 Minute(n)
  • Verarbeitungszeit: ca. 6 Stunde(n) bei +5°C
  • Verarbeitungszeit: ca. 3 Stunde(n) bei +20°C
  • Baustoffklassen: A1fl/A1 (nicht brennbar)
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Der Untergrund muss fest, tragfähig und frei von Rissen sein.
  • Minderfeste Oberflächenschichten und Trennschichten (z. B. Schmutz, Staub, Fett, Öl, Farbreste u. ä.) sind rückstandslos zu entfernen.
  • Extrem dichte und / oder glatte Untergründe, Zementschlämme und nicht tragfähige Oberflächenschichten sind durch geeignete Strahlverfahren vollständig zu entfernen.
  • Der vorbehandelte mineralische Untergrund ist circa 2 Stunden vor dem Auftrag des Produktes ausreichend vorzunässen und feucht zu halten.
Produktverarbeitungshinweise
  • In einem sauberen Gefäß mit sauberem, kaltem Leitungswasser knollenfrei und in verarbeitungsgerechter Konsistenz anmischen.
  • Empfohlen wird ein Rührgerät mit 600 Umdrehungen/ Minute mit Wendel- oder Doppelscheibenrührer.
  • Nach der Reifezeit (siehe Technische Daten) nochmals gründlich durchmischen und verarbeiten.
  • Die Kontaktschlämme wird mit einem harten Besen oder einem Quast auf den gestrahlten, entstaubten und vorgenässten Untergrund aufgetragen. Vollflächig deckend aufbringen.
  • Die Haftbrücke ist frisch in frisch mit SAKRET Beton/Estrich BE, SAKRET Schnellestrichmörtel EZA-F, SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel TNV oder einem herkömmlichen Zementestrich zu über-arbeiten.
  • Bei der Verlegung von verfärbungsfreien Naturwerkstein-/Betonplatten im Mörtelbett ist die Plattenrückseite fehlstellenfrei mit SAKRET Kontaktschlämme KS einzuschlämmen.
  • Bei Pflasterbelägen empfiehlt sich das Tauchverfahren anzuwenden.
  • Die Platten werden unmittelbar darauf in das Mörtelbett aus SAKRET Trass-Natursteinverlegemörtel TNV oder bei Pflasterbelägen in
  • SAKRET NBM 4 D oder SAKRET GALA Drainmörtel GDM 4 eingelegt. Bei Rüttelbelägen aus keramischen Belagsmaterialien kann auf den eingebrachten Bettungsmörtel die SAKRET Kontaktschlämme KS - Pulver deckend gepudert werden. Anschließend mit sauberem Wasser besprühen und die Platten einklopfen und rütteln.
  • Bei der Verarbeitung als Kontaktschlämme für die Verlegung von
  • verfärbungsfreiem Naturstein im Dickbettverfahren sind helle, durch-scheinende Belagsmaterialien vor der Verlegung rückseitig vollflächig mit SAKRET Kristallin-Schnellkleber weiß KSKw abzuspachteln.
  • Es ist zu beachten, dass keine Kontaktschlämme in die Fugen des Oberbelages gelangt.
  • Technisches Merkblatt | Kontaktschlämme | KS

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 43.2 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 349 KB