menu clear Menü search Suche
Gartenbau / Landschaftsbau

SAKRET Pflasterbettungsmörtel NBM 4 D

Drainfähiger, hydraulisch erhärtender, 1-komponentiger Bettungsmörtel

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Boden
Eignung
  • Zur wasserdurchlässigen Verlegung von Betonsteinpflaster oder -platten und verfärbungsfreien Natursteinen
  • Zum Einbetten von Pflaster
  • Auch für befahrene Flächen
Auslobung
  • C25 / 30 gemäß DIN EN 206 / DIN 1045-2
Produkteigenschaften
  • Schwind- und eigenspannungsarm
  • Hohe Früh- und Endfestigkeiten
  • Hoher Frost- / Tausalzwiderstand
  • Alterungs- und volumenbeständig
  • Drainfähig nach DIN 18130-1, Tabelle 1
  • Geprüft beim MPA
mehrweniger Produktdetails

Varianten:

  • Produktbild | Pflasterbettungsmörtel NBM 4 D
    grau
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    EAN / GTIN
    4005813698921
    Regionale Artikelnr.
    99999254
    Liefermenge
    1 x 42 Sack auf Palette
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Besonders wasserdurchlässiger Pflaster- und Bettungsmörtel für befahrene Flächen

SAKRET Pflasterbettungsmörtel NBM 4 D ist ein wasserdurchlässiger mineralischer Bettungsmörtel bzw. Drainmörtel und Estrich für den Innen- und Außenbereich. Er wird eingesetzt zur Dickbett-Verlegung von verfärbungsfreien Natursteinen, Betonsteinen und Plattenbelägen aus Beton im Innen- und Außenbereich. Ein weiteres Einsatzgebiet ist der Einbau als Drainageestrich in entsprechenden Bodenaufbauten z.B. auf Terrassen oder Balkonen.

Der Pflasterbettungsmörtel ist für die gebundene Bauweise und die Mischbauweise mit ungebundener Tragschicht geeignet. Mit SAKRET Pflasterbettungsmörtel NBM 4 D erstellte Flächen sind für die Nutzungskategorien N1, N2 und N3 nach ZTV-Wegebau zugelassen, also auch für gelegentliches Befahren durch Fahrzeuge bis 20t Gewicht.

Der Pflastermörtel erreicht hohe Früh- und Endfestigkeiten und bietet einen hohen Frost- und Tausalzwiderstand. Durch seine hohe Drainfähigkeit vermeidet er die Versiegelung des Bodens und je nach lokal anwendbaren Vorschriften entsprechende Maßnahmen oder Abgaben.

Verarbeitung des Drainmörtels Der Mörtel kann in einem üblichen Mischgerät, z.B. auch in einem Silomischgerät verarbeitungsfertig angemacht werden. Bei Verwendung als Bettungsmörtel wird SAKRET Pflasterbettungsmörtel NBM 4 D auf dem entsprechend vorbereiteten Untergrund erdfeucht verarbeitet; dabei müssen je nach Art und Größe der Fläche Dehn- und Bewegungsfugen vorgesehen werden. Bei Einsatz als Drainageestrich auf Balkonen, Terrassen, Umgängen etc. müssen die entsprechenden Vorschriften z.B. zur Abdichtung über genutzten Räumen eingehalten werden.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Druckfestigkeit nach 28 Tagen: ≥ 35 N/mm² nach ca. 28 Tagen
  • Körnung: max. 4 mm
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 30 °C (Luft-, Objekt- und Materialtemperatur)
  • Haftzugfestigkeit: ca. 2 N/mm² (bei Verwendung von SAKRET Kontaktschlämme KS)
  • Wasserbedarf: ca. 0,08 - 0,1 l/kg
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Die Entwässerung des Unterbaus muss sichergestellt sein und der Unterbau muss den zu erwartenden Belastungen entsprechen.
  • Bei Verkehrsbelastungen sind die Maßgaben der RStO zu berücksichtigen.
Produktverarbeitungshinweise
  • Immer im ganzen Gebinde verarbeiten. Dazu ist der Sack mit Wasser (Menge siehe Anmachwasser) zu einem erdfeuchten Mörtel anzumischen (maschinelle Verarbeitung ist mit einem Durchlaufmischer oder Zwangsmischer durchzuführen).
  • Bei Siloware den Mörtel in erdfeuchter Konsistenz mit dem unter dem Silo angebrachten Durchlaufmischer anmischen.
  • Dem Material dürfen keine weiteren Zusätze, auch kein Frostschutzmittel zugesetzt werden.
  • Durch die Verdichtung, ist mit einem Setzmaß von 1 cm zu rechnen.
  • Zur Haftungsverbesserung bei glatten Steinunterseiten und Platten diese mit SAKRET Kontaktschlämme KS vorschlämmen und frisch in frisch verlegen.
  • Bei dichter Tragschicht (z. B. Beton) ist eine zusätzliche Entwässerung (geeignete Drainagebahn) unter der Bettung erforderlich. Bei auskragenden Bodenplatten ist eine ordnungsgemäße Abdichtung unterhalb des Bettungsmörtels vorzusehen.
  • Technisches Merkblatt | Pflasterbettungsmörtel | NBM 4 D

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 41 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 349 KB