menu clear Menü search Suche
Hochbau

SAKRET Schamottmörtel BM-SM

Zementgebundener, feuerfester Trockenmörtel mit hohem Haftvermögen

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Wand und Boden
Eignung
  • Zum Ausmauern von Feuerstellen oder Verkleben von Platten in Kaminen, Kachelöfen, Pizzaöfen, Herden, Grillplätzen, etc.
  • Für Mauerwerk und Platten aus feuerfesten Steinen, z.B. Schamottesteine, mit direktem Kontakt zur Feuerstelle geeignet.
Produkteigenschaften
  • Hohes Haftvermögen
  • Nicht brennbar und feuerbeständig bis ca. 1.100 °C
  • Frostbeständig
  • Leicht verarbeitbar
mehrweniger Produktdetails

Varianten:

  • Produktbild | Schamottmörtel BM-SM
    grau
    Gebindegröße
    5 kg Sack
    EAN / GTIN
    4005813619056
    Regionale Artikelnr.
    14010500
    Liefermenge
    1 x 100 Sack auf Palette
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Feuerfester Schamottemörtel Mörtel für Bau und Instandsetzung von Kaminen, Öfen und Feuerstellen

SAKRET Schamottemörtel BM-SM ist ein bis etwa 1‘100 °C feuerbeständiger Mörtel zum Ausmauern und Instandsetzen von Kaminen, Kachelöfen, Herden, Grillstellen und anderen Feuerstellen oder hitzeexponiertem Mauerwerk. SAKRET Schamottemörtel BM-SM ist frostbeständig und damit auch im Freien einsetzbar, z.B. für Grillstellen. Der Mörtel verträgt auch direkten Kontakt zum Feuer.

Verarbeitung des feuerfesten Mörtels Der Mörtel kann mit Hilfe von Maschinen oder Rührwerken angemacht werden und wird anschliessend ausschliesslich von Hand verarbeitet. Wichtig ist die hohlraumfreie und vollfugige Verarbeitung beim Mauern.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Wasserbedarf: ca. 0,24 - 0,3 l/kg
  • Reifezeit: ca. 1 Minute(n)
  • Verarbeitungszeit: ca. 20 Minute(n)
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 30 °C
  • Ergiebigkeit pro Einheit: ca. 0,7 l/kg
  • Baustoffklassen: A1 (nicht brennbar)
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Der Untergrund muss fest, sauber, tragfähig, frostfrei, trocken und frei von Rissen und Ausblühungen sein. Minderfeste oder nicht tragfähige Oberflächenschichten, Trennschichten (z. B. Schmutz, Staub, Fett, Öl, Farbreste u. ä.) müssen entfernt werden. Auch die zu verwendenden Steine müssen frostfrei und frei von Verunreinigungen sein.
  • Bei stark saugenden Steinen und/oder ungünstigen Umgebungstemperaturen ist ein vorzeitiger und zu hoher Wasserentzug aus dem Mörtel durch Vornässen der Steine oder andere geeignete Maßnahmen, wie z.B. Abdecken der gemauerten Bereiche durch PE-Folie einzuschränken.
Produktverarbeitungshinweise
  • Zum Anmischen des Materials wird zuerst sauberes und kaltes Leitungswasser in ein sauberes Mischgefäß gegeben und danach das Material langsam eingestreut.
  • Anschließend beides unter ständigem Rühren mit einem geeigneten Rührwerk klumpenfrei und homogen durchmischen. Empfohlen wird bei manueller Verarbeitung ein Rührgerät mit ca. 600 UPM mit Wendel- oder Doppelscheibenrührer. Nach der Reifezeit (siehe technische Daten) muss der Frischmörtel noch einmal gründlich durchgemischt werden. Nur so viel Mörtel anmischen, wie innerhalb von ca. 20 Minuten verarbeitet werden kann.
  • Anschließend den Mörtel mit einem geeigneten Werkzeug, z.B. einer Maurerkelle aufbringen und verteilen. Hier ist auf eine vollfugige Vermauerung bzw. hohlraumfreie Verklebung zu achten.
  • Technisches Merkblatt | Schamottmörtel | BM-SM

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 216 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Schamottmörtel BM-SM

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 89 KB