menu clear Menü search Suche
Strassenbau / Brückenbau / Betonsanierung

SAKRET Reprofiliermörtel RP 3 S

Hydraulisch schnell erhärtender, kunststoffvergüteter, zementärer Werktrockenmörtel

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Wand, Boden und Decke
Eignung
  • Zum Reprofilieren von vertikalen, horizontalen, lokalen oder vollflächigen Betonausbrüchen.
Auslobung
  • geprüft nach M 20 / 998-2
Produkteigenschaften
  • Schwindarm
  • Gute Standfestigkeit
  • Schnell abbindend
  • Hohe Frühfestigkeit
mehrweniger Produktdetails

Artikel

  • graubraun
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    Liefermenge
    1 x 42 Sack auf Palette
    EAN / GTIN
    4005813652183
    Regionale Artikelnr.
    51132500

Alle Produktdetails

SAKRET Reprofiliermörtel ist ein kunststoffmodifizierter zementgebundener Mörtel zur Instandsetzung von vertikalen und horizontalen Betonschäden.

Die Reprofilierung der Oberfläche kann lokal begrenzt oder auch vollflächig erfolgen. Der Reprofilierungsmörtel mit Grösstkorn 3 mm bindet schnell ab und erreicht eine hohe Frühfestigkeit.

Verarbeitung des Reprofilierungsmörtels Der Mörtel wird ausschliesslich manuell auf den tragfähigen und in der Regel grundierten Untergrund aufgetragen, wenn es die Situation erfordert, in mehreren Lagen. Eine maschinelle Verarbeitung ist aufgrund der kurzen Abbindezeit nicht vorgesehen.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.

  • Materialverbrauch: ca. 2 kg/m²/mm zum Betonieren
  • Schichtdicke: 9 - 40 mm
  • Körnung: 0 - 3 mm (weitere Körnungen auf Anfrage)
  • Druckfestigkeit nach 28 Tagen: ≥ 50 N/mm² nach 28 Tagen
  • Biegezugfestigkeit nach 28 Tagen: ca. 7 N/mm² nach 28 Tagen
  • Dynamisches E-modul: ≥ 32000 N/mm²
  • Wasserbedarf: max. 0,12 l/kg
  • Hinweis: Für weitere technische Informationen wird auf das technische Merkblatt (Abschnitt Downloads) verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Staub, lose Teile, Ausblühungen, Sinterschichten und andere Trennmittel vom Untergrund entfernen.
  • Der Untergrund ist mit geeigneten Verfahren, z. B. Sandstrahlen mit SAKRESIV, so abzutragen, dass grobe Gesteinskörner erhaben sichtbar sind.
  • Mindestens 24 Stunden vor dem Spritzbetonauftrag ist der Untergrund vorzunässen. Vor Spritzbetonauftrag muss die Betonunterlage mattfeucht sein.
  • Freigelegte und vorbehandelte Bewehrung mit SAKRET Mineralischer Korrosionsschutz und Haftbrücke K&H vorbehandeln.
  • Auftragsflächen mit SAKRET Mineralischer Korrosionsschutz und Haftbrücke K&H vorbehandeln.
Produktverarbeitungshinweise
  • In ein sauberes Mischgefäß werden ca. 2/3 der in der Tabelle angegebenen Wassermenge vorgelegt und unter ständigem Rühren mit einem geeigneten Rührwerk Pulver dazugegeben, so dass ein klumpenfreier Mörtel entsteht.
  • Das restliche Anmachwasser zugeben, bis eine plastische Konsistenz erreicht ist.
  • Die Mischzeit (siehe Technische Daten) ist einzuhalten.
  • Nass in nass auf die Haftbrücke SAKRET MKH aufbringen und abglätten.
  • Eine maschinelle Verarbeitung ist auf Grund der kurzen Verarbeitungszeiten nicht möglich!
  • Technisches Merkblatt | Reprofiliermörtel | RP 3 S

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 37.2 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 349 KB