menu clear Menü search Suche
Hochbau

SAKRET Vergussmörtel VG 1

Hydraulisch erhärtender, zementärer Werktrockenmörtel

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Boden
Eignung
  • Zum Vergießen von Ankern, Bolzen, Pfeilern, Schienen und anderen Stahlkonstruktionen sowie Aussparungen und Anschlüssen
Auslobung
  • gemäß Merkblatt DAfStb Richtlinie Vergussbeton und Vergussmörtel
Produkteigenschaften
  • Wasserundurchlässig
  • Chloridfrei
  • Schwindfrei
  • Quellend, daher spielfreier Verguss
  • Manuell verarbeitbar
  • Korrosionsschützend
  • Hohe Früh- und Endfestigkeiten
mehrweniger Produktdetails

Mengenrechner

Varianten:

  • Produktbild | Vergussmörtel VG 1 | SAKRET
    grau
    Körnungsstärke
    0 - 1 mm
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    EAN
    4005813696002
    Regionale Artikelnr.
    27012500
    Liefermenge
    1 x 42 Sack auf Palette
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Vergussmörtel für Standardanwendungen

SAKRET Vergussmörtel VG 1 ist ein zementärer Mörtel zum spielfreien, kraftschlüssigen Vergießen und Unterfüllen von fest installierten Bauteilen und Befestigungen wie Maschinenrahmen, Kranbahnschienen, Brückenlagern, Hochregalstützen, Betonfertigteilen, Kanaldeckeln, Fixatoren, Rohrdurchführungen etc.

Der Mörtel ist pumpfähig, härtet ohne Zusatz von Chloriden quellend und schwindfrei aus und erreicht eine hohe Festigkeit.

Verarbeitung des Vergussmörtels Die fließfähige Masse wird ohne Unterbrechungen von einer Seite in die vorbereitete Montagestelle oder Schalung gegossen und wo möglich durch Stochern verdichtet; universelle Vergusshöhen von 15 bis 100 mm im Sockelüberstand sind möglich.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Körnung: 0 - 1 mm
  • Druckfestigkeit: ca. 75 N/mm² nach 28 Tagen
  • Entschalbar: nach_ca_ 12 Stunde(n)
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 25 °C
  • Wasserbedarf: ca. 0.14 - 0.16 l/kg
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Gegebenenfalls ist durch geeignete Maßnahmen wie zum Beispiel Sandstrahlen, Wasserstrahlen, Wasserhöchstdruckstrahlen o.ä. zu reinigen.
  • Der Untergrund muss fest, trocken, feingriffig und tragfähig sein, frei von Zementleimschichten, losen und mürben Teilen sowie trennend wirkenden Substanzen wie Öl, Fett, Gummiabrieb, Anstrichreste oder ähnliches.
Produktverarbeitungshinweise
  • In ein sauberes Mischgefäß werden ca. 2/3 der in der Tabelle angegebenen Wassermenge vorgelegt und unter ständigem Rühren mit einem geeigneten Rührwerk Pulver dazugegeben, so dass ein klumpenfreier Mörtel entsteht.
  • Die fließfähige Konsistenz wird danach durch Zugabe des Restwassers erzielt.
  • Der Wasserbedarf ist auf die jeweils gewünschte, verarbeitungsgerechte Konsistenz einzustellen.
  • Nach der Reifezeit (siehe Technische Daten) nochmals gründlich durchmischen.
  • Zur Vermeidung von Lufteinschlüssen und zum hohlraumfreien Untergießen nur von einer Seite bzw. Ecke eingießen und für ausreichende Entlüftung sorgen. Gegebenenfalls nachstochern bzw. Rütteln.
  • In Zweifelsfällen sind Probeflächen anzulegen.
  • Technisches Merkblatt | Vergussmörtel VG 1

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 37.3 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A5A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 349 KB