menu clear Menü search Suche
Tunnelbau / Spezialtiefbau

SAKRET Trockenspritzbeton SB 8 P

Hydraulisch erhärtender, zementärer Werktrockenmörtel

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Wand und Decke
Eignung
  • Bereitstellungsgemisch für die Herstellung von Spritzmörtel für
  • Betoninstandsetzungsmaßnahmen
  • Zur Verstärkung von Beton, Stahlbeton, zur Hangsicherung, Tunnel- / Bergbau und
  • Baugrubensicherung
  • Für die pneumatische Förderung im Trockenspritzverfahren
Auslobung
  • gemäß SN EN 206 / C 50/60 / SC 4 / SC 6 / SC 7 / SC 13
Produkteigenschaften
  • Normal abbindend
  • Baustoffklasse A 1, nicht brennbar
  • Frost-/Tausalzbeständigkeit nach SIA 262/1
  • Spritzbetonklasse SC 4 / 6 / 7 / 13
mehrweniger Produktdetails

Varianten:

  • Produktbild | Trockenspritzbeton SB 8 P | SAKRET
    grau
    Körnungsstärke
    0 - 8 mm
    Gebindegröße
    40 kg Sack
    EAN
    7640151721473
    Regionale Artikelnr.
    51284000
    Liefermenge
    1 x 30 Sack auf Palette
  • Produktbild | Trockenspritzbeton SB 8 P | SAKRET
    grau
    Körnungsstärke
    0 - 8 mm
    Gebindegröße
    1 t lose
    EAN
    7640151780005
    Regionale Artikelnr.
    77228015
    Liefermenge
    1 x 1 t im Big Bag
  • Produktbild | Trockenspritzbeton SB 8 P | SAKRET
    grau
    Körnungsstärke
    0 - 8 mm
    Gebindegröße
    1 t lose
    EAN
    7640151780012
    Regionale Artikelnr.
    87228010
    Liefermenge
    1 x 15 t im Silo
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Normal abbindender Spritzbeton für die Betoninstandsetzung

SAKRET Spritzbeton SB 8 P ist ein zementärer Spritzbeton für Wand und Decke mit Grösstkorn 8 mm für die Betoninstandsetzung, die Verstärkung von Beton und Stahlbeton, den Tunnelbau und Bergbau sowie die Baugrubensicherung und Hangverfestigung. Die spezifizierte Schichtdicke beträgt 25–60 mm; abgebunden ist SAKRET Spritzbeton SB 8 P frost- und tausalzbeständig.

Verarbeitung des Spritzmörtels SAKRET Spritzbeton SB 8 P wird im Trockenspritzverfahren mit pneumatischer Förderung aufgebracht.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
  • Körnung: 0 - 8 mm Rundzuschläge
  • Druckfestigkeit nach 7 Tagen: ≥ 35 N/mm² nach 7 Tagen
  • Druckfestigkeit nach 28 Tagen: ≥ 50 N/mm² nach 28 Tagen
  • Verarbeitungstemperatur: 5 - 30 °C
  • Frühfestigkeitsklassen: J1
  • Frost- und Tausalz-Widerstand: hoch (nach SIA 262 / 1)
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Der Untergrund muss fest und tragfähig sein.
  • Die Haftzugfestigkeit des saugfähigen Untergrundes muss >= 1,5 N / mm² sein, sie ist durch ein geeignetes Vorbehandlungsverfahren sicherstellen.
  • Staub, lose Teile, Ausblühungen, Sinterschichten und andere Trennmittel vom Untergrund entfernen.
  • Der Untergrund ist mit geeigneten Verfahren, z. B. Sandstrahlen mit SAKRESIV, so abzutragen, dass grobe Gesteinskörner erhaben sichtbar sind.
  • Mindestens 24 Stunden vor dem Spritzbetonauftrag ist der Untergrund vorzunässen. Vor Spritzbetonauftrag muss die Betonunterlage mattfeucht sein.
Produktverarbeitungshinweise
  • Geeignet für alle Trockenspritzmaschinen wie z. B. Aliva, Meynadier, Mader, Clever u.a. Die Angaben des Maschinenherstellers bezüglich Luft-, Wasser-, und Stromversorgung sind zu beachten.
  • Um optimale Spritzergebnisse zu erzielen (geringer Rückprall, hohe Verdichtung) muss mit einem Düsenabstand von ca. 1 Meter und einem Spritzwinkel von 90 Grad gearbeitet werden.
  • Folgende Regelwerke sind bei der Ausführung von Spritzbetonarbeiten zu beachten: DIN 14487 / 18551 Spritzbeton, Richtlinie für Schutz- und Instandsetzung von Betonbauteilen, Dt. Ausschuss für Stahlbeton, ATV DIN 18314, Spritzbetonarbeiten, ATV DIN 18349, Betonerhaltungsarbeiten, ZTV-ING
  • Die Menge des Rückpralls ist unter anderem vom Untergrund, Spritzwinkel, Spritzabstand und der Spritztechnik abhängig.
  • Bei mehr als einer Lage kann die letzte Lage geglättet oder abgerieben werden.
  • In Zweifelsfällen sind Probeflächen anzulegen.
  • Technisches Merkblatt | Trockenspritzbeton SB 8 P

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 44.1 KB


  • Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitsdatenblatt A4A

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 336 KB